Abbildung: "Schraubenlinien" (Wendeltreppe, Zweitafelansicht) im WS 2002/03 

Darstellende Geometrie / 
Perspektivisches Zeichnen

an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
2002-2006

Homepage André Schlecht

für                    Studierende des Studienbereiches Gewerblich-Technische Wissenschaften (GTW) an der 
                         TUHH (Bautechnik, Holz- und Kunststofftechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung, 
                         Technik/Technologie) 

mit                    Dipl.-Ing. André Schlecht, Lehrbeauftragter an der TUHH, Tel. 0174 / 374 6491

wann                 Freitags vierzehntägig,  13°°  - 17.30 Uhr 

wo                     Campus TUHH, SBS 95

womit                karierter, opaker Block A4 (kein Milimeterpapier), Bleistift (H bis HB), Farbstifte, Radiergummi
                         (besser Radierstift), Anspitzer, Geo-Dreieck (30 cm), Zirkel 
+Scripte           wichtigste Arbeitsgrundlagen. Werden blockweise ausgegeben. Bitte regelmäßig mitbringen! 

Gegenstand      Die  Darstellende Geometrie dient der bildhaften Wiedergabe von 3-dimensionalen (räumlichen)
                          Objekten auf 2-dimensionaler (flächiger) Zeichenebene. 
                          Es wird sich dabei grundsätzlich einer  gedachten 3-Dimensionalen bedient (> Projektion
                          einer —Raumeckež durch Drehen/Umklappen auf die liegende Fläche (Zeichenblatt). 
                          Vornehmlich zwei Zielsetzungen: 
                          1.     Herstellung von Bau- und Werkzeichnungen unter Feststellung tatsächlicher Abmessungen 
                                  und Winkel (> Parellelprojektionen): 
                          2.     Visualisierung (räumliche Veranschaulichung) ohne Feststellung der Maße und Winkel 
                                  (> Zentralprojektionen: Perspektiven). 
                          (3.     Zirkularprojektion (Umklappen/Drehen) dient der Ermittlung Wahrer Größen von 
                                   Objekten, welche sich in einer für den Betrachter ungünstigen Lage befinden). 

Schwerpunkt    Praxisbezogen,  graphische Konstruktionsmethoden für —Hand und Mausž 

Inhaltsübersicht

                        * Einführung: Grundbegriffe, Methoden, Techniken 
                        * Parallelprojektionen und Maßgerechte Zeichnungen: 
                         - —Raumeckež, 3-Tafel-Ansicht (mit Kavalierprojektion) 
                         - (Zirkularprojektionen) Wahre Längen 
                         - Durchdringungen / Abwicklungen / Schnitte 
                         - Schraubenlinien 
                         - Kotierte Projektion (Geländemodelle, Dachausmittung) 
                         - (Schiefe Parellelprojektionen) Axonomtrien und Schattenkonstruktionen 
                        * Zentralprojektionen (Perspektiven) mit ein und mehreren Fluchtpunkten 
                         - Übereckperspektive
                         - Zentralperspektive) 
                        * Begleitende Perzeptionsübungen 

Leistungsnachweis 

                          Unbenotet. Voraussetzung: Regelmäßige Anwesenheit UND zwei Hausaufgaben 
                          (Tafelzeichnungsäquivalent für EINE Aufgabe)
 

(update) 4/06 AS                                         Hintergrundbild: Übereckperspektive aus dem SoSe 2005 (Christin Würdemann)